Stiftung Schloss Neuhardenberg

Januar 3, 2017 in Stiftung des Monats von As

tmb00020080032343846_sized_320_0In einem kleinen Ort in der Mark Brandenburg hat sich preußische, deutsche und europäische Geschichte wie unter einem Brennglas abgebildet…
Malerisch gelegen am Rande des Oderbruchs befindet sich das Schloss Neuhardenberg.

Stiftungszweck
luftbild_trans_872x600-872x600
Die gleichnamige Stiftung wurde 2001 vom Deutschen Sparkassen- und Giroverband gegründet und mit dem Betrieb des Areals Schloss Neuhardenberg beauftragt.

hotel_schloss_neuhardenberg_empfangZu dem Areal gehören ein Hotel, zwei Restaurants, das klassizistische Schloss und die Kirche, beide von Karl Friedrich Schinkel geschaffen, und diverse Tagungs- und Veranstaltungsräume.
park_1160x856Ein großzügiger Landschaftspark ergänzt das Ensemble.

Geschichte
Neuhardenberg gehört zu den wenigen erhaltenen Gesamtkunstwerken des preußischen Klassizismus. Geprägt und gestaltet wurde es von drei herausragenden Künstlerpersönlichkeiten: Karl Friedrich Schinkel, Peter Joseph Lenné und Hermann Fürst von Pückler-Muskau.
Sie bauten das bereits um 1765 entstandene Ensemble um.

hardIm Jahr 1814 gab König Friedrich Wilhelm III. von Preußen Ort und Schloss als königliche Dotation dem in den Fürstenstand erhobenen Staatskanzler Karl August Fürst von Hardenberg. Die Nachkommen lebten hier bis zur Enteignung, welche zunächst Carl-Hans Graf von Hardenberg nach dem Attentat auf Adolf Hitler am 20. Juli 1944 widerfuhr, und die ebenso auch im Zusammenhang mit der sozialistischen Bodenreform 1945 bestätigt wurde.
Foto: Carl-Hans Graf von Hardenberg

schloss-ddrDas Schloss diente in den Jahrzehnten nach 1945 u. a. als Lazarett, als Schule, als Jugendklub und nach umfassender Restaurierung in den 70er und 80er Jahren als Bildungs- und Arbeitsstätte der Kulturakademie des Bezirks Frankfurt (Oder).
Im Jahre 1996 wurde das Areal der Familie Hardenberg zurückübertragen.

Kirche
kircheDie dem Schlossareal unmittelbar benachbarte Kirche von Neuhardenberg wurde in ihrer heutigen Form im Wesentlichen von Karl Friedrich Schinkel entworfen, der sich 1801 als junger Architekt mit Planungen für das schwer beschädigte barocke Vorgängergebäude befasste.
1998 wurde zur Erhaltung und Restaurierung der Kirche der Förderverein Schinkel-Kirche Neuhardenberg gegründet.
269730Um die Renovierung des Innenraumes der Kirche zu finanzieren, vergibt der Freundeskreis Patenschaften für die Sterne der Deckenmalerei, die ein Werk Karl Friedrich Schinkels sind.
Im Einvernehmen mit der Kirchengemeinde wird die Schinkel-Kirche für Veranstaltungen der Stiftung Schloss Neuhardenberg genutzt, insbesondere für ihre Konzerte.

Hinter der Kirche befindet sich die Familiengrabstätte der von Hardenbergs.

Veranstaltungen
Das zurückliegende Veranstaltungsjahr 2016 war für die Stiftung Schloss Neuhardenberg ein ereignisreiches: Mit fast 50 Veranstaltungen, darunter szenische Lesungen, Konzerte, Podiumsgespräche und Ausstellungen, wurde ein abwechslungsreiches Programm präsentiert.
brandauer_1120x800px-492x351Zu den nahezu ausgebuchten Veranstaltungen kamen rund 30.000 Besucher nach Neuhardenberg.
Foto: 2016 zu Gast in der Schinkelkirche: Klaus Maria Brandauer

Im kommenden Jahr wird das Veranstaltungsprogramm auf Schloss Neuhardenberg erneut einen Workshop mit Jan Vogler, die Open-Air-Veranstaltungen Kino trifft Kulinarik und die Neuhardenberg-Nacht und die Verleihung des Brandenburgischen Kunstpreises sowie darüber hinaus manches Überraschende bieten. Über die Programmneuigkeiten informiert die Stiftung mit Erscheinen ihres Halbjahresprogramms am 24. Januar 2017.

Informationen zu Anfahrt und Öffnungszeiten finden Sie hier.

Kontakt
Stiftung Schloss Neuhardenberg
Schinkelplatz
15320 Neuhardenberg

Geschäftsstelle
Kurfürstendamm 214
10719 Berlin
T 030 889 290-0
F 030 889 290-21
info@schlossneuhardenberg.de

Quelle und Fotos:
stiftung-schloss-neuhardenberg

 

Foto Winter: Seenland Oder Spree
Foto Kirche innen: Florian Bröcker