Stiftung Kurt-Sanderling-Akademie

Oktober 7, 2021 in Stiftung des Monats von As

Sie ist nach dem langjährigen Chefdirigenten und Vorreiter der Nachwuchsförderung am Konzerthaus Kurt Sanderling benannt – die Stiftung Kurt-Sanderling-Akademie des Konzerthausorchesters Berlin, wie der vollständige Name lautet.
(© Foto: David von Becker)

In der Orchesterakademie des Konzerthauses Berlin musizieren junge Musiker und Musikerinnen aus aller Welt. Die Stiftung unterstützt einige von ihnen mit einem 1- 2-jährigen Stipendium.

Namensgeber der Stiftung ist der Dirigent Kurt Sanderling (1912-2011), von 1960 bis 1977 Chefdirigent des Berliner Sinfonie-Orchesters, dem Vorläufer des heutigen Konzerthaus-Orchesters), später Ehrendirigent und Ehrenmitglied.
(Foto: musik-heute.de)

Orchesterakademie
In den großen Orchestern weltweit ist es üblich, zukünftige Hochschul-Absolventen in einer Art Praktikum an den zukunftigen „Dienst“ heranzuführen:
Hier wird das gemeinsame Musizieren in einem großen Orchester geschult – die perfekte Ergänzung zur fachlich-musikalischen Ausbildung.

Die Idee der Orchesterakademie am Konzerthaus Berlin geht aber noch viel weiter. Die jungen Musikerinnen und Musiker bekommen ein Stipendium.

Während dieser Zeit steht ihnen jeweils ein Musikerkollege als Mentor mit Rat und Tat zur Seite, gibt ihnen Unterricht und führt sie in die Spieltradition des Konzerthausorchesters ein.

Freie Stellen werden nach und nach ausgeschrieben. Auf diese Weise gibt es zurzeit vierzehn spielende Akademisten im Orchester, die durch das Orchesterbüro und auf ehrenamtlicher Basis koordiniert werden.

Unterstützt wird die Orchesterakademie von der Ardian Foundation, Zukunft Konzerthaus und weiteren privaten Förderern.
Projektpartner sind das Schleswig-Holstein Musik Festival und das Youth Orchestra of the Americas.

Konzerthaus Berlin
Im Beisein von Friedrich Wilhelm III. und seinem Hofstaat wurde der Schinkel-Bau im Jahr 1821 mit einem von Goethe verfassten Prolog feierlich eröffnet, der „Freischütz“ gelangt zur Uraufführung und schreibt Musikgeschichte.

Ganz Berlin singt und pfeift bald Ohrwürmer wie den „Jägerchor“ oder das Lied vom „Jungfernkranz“.

Das 200-jährige Jubiläum nun: Ein besonderes Jubiläum in besonderer Zeit – die Pandemie-Einschränkungen hatten die Jubiläumssaison 2020/21 am Konzerthaus Berlin stark verändert, doch wurde am 18. Juni diesen Jahres eine spektakuläre Neuinszenierung des „Freischütz“ durch La Fura dels Baus live gestreamt.

Die Spielzeit 2021/22 setzt das Jubiläumsjahr festlich weiter fort, auch analog sind vielfältige Streams abrufbar.

Kontakt
Konzerthaus Berlin
Gendarmenmarkt
10117 Berlin

TEL +49 · 30 · 20 30 9 2333
FAX +49 · 30 · 20 30 9 2249
kontakt(at)konzerthaus.de

Quelle und Fotos
Konzerthaus Berlin
Orchsterakademie des Konzerthaus Berlin