Sarah Wiener Stiftung

Mai 5, 2018 in Stiftung des Monats von As

Wie werden aus frischen Zutaten leckere Gerichte?
Möhren schälen, Kartoffeln stampfen, Kräuter hacken. Kann jeder? Leider nicht. Vor allem Kinder wissen nur noch wenig darüber, wie Lebensmittel zu Gerichten werden, denn niemand bringt es ihnen bei. Hier wird die Sarah Wiener Stiftung, insbesondere mit ihrem Projekt „Ich kann kochen!“, aktiv.

Stiftungszweck
Seit 2007 engagiert sich die Stiftung „für gesunde Kinder und was Vernünftiges zu essen“.
Die praktische Ernährungsbildung ist Kern ihrer Arbeit. Kinder sollen aufgeklärte Esser sein, verantwortungsvoller auf die Lebensmittel blicken und ein Gespür für Umwelt, Klima und den Wert biologischer Vielfalt entwickeln.

Sarah Wiener
Stiftungsgründerin und Vorstand ist Sarah Wiener – eine gefeierte Köchin und Unternehmerin.
Sie führt, nach einer Ausbildung „von der Pike auf“ und einigen Zwischenstationen, inzwischen in Berlin ein biozertifiziertes Restaurant, den Hamburger Bahnhof, und die Holzofenbäckerei, „Wiener Brot“. Im Jahr 2013 brachte sie eine hochwertige Bio-Lebensmittellinie auf den Markt.

Der Kauf eines Brandenburger Gutshofes (samt Acker und Tieren) vervollkommnete schließlich ihr Anliegen und langgehegten Wunsch:

Lebensmittel vom Samenkorn an selbst herzustellen und somit den Kreislauf vom Beginn auf gesundem Ackerboden bis zum Teller selbst in der Hand zu haben.

 

 

Ich kann kochen!
Innerhalb dieses Projekts werden, in Zusammenarbeit mit der BARMER, PädagogInnen in eintägigen Fortbildungen darin qualifiziert, Kindern Spaß am Umgang mit frischen Lebensmitteln zu vermitteln – bundesweit und kostenfrei.

Die Pädagogen werden durch die Fortbildung zu GenussbotschafterInnen und können in ihren Einrichtungen eigene Koch- und Ernährungskurse anbieten.

Und: Auf Antrag gibt es sogar noch eine finanzielle Starthilfe von bis zu 500 Euro zum Kauf von Lebensmitteln.

Die Kinder lernen, wie spannend Ernährung ist, wie sorgfältig und doch einfach gesundes Essen zubereitet wird und was es bedeutet, Essen zu genießen!

Ein Tag auf dem Gutshof
Mehr als 30 nachhaltig bewirtschaftete Bauernhöfe laden zu den sogenannten Hoffahrten ein – das ist ein Tag auf dem Hof, an dem Kinder direkt erfahren, wie Landwirtschaft funktioniert.

Sie sehen, wie viel Arbeit und Leidenschaft dazugehört, damit am Ende des Tages gute Milch, frische Eier und leckere Kartoffeln auf die Teller kommen. Es sind meist familiengeführte Gemischtbetriebe, viele davon Mitglied im Netzwerk Demonstrationsbetriebe Ökolandbau.

Weitere Projekte
Die Stiftung engagiert sich mit weiteren und vielfältigen Projekten für gesunde und nachhaltige Ernährung: Vor-Ort-Besuche, Lebensmittelspenden  und Auszeichnungen gehören dazu.
So wird beispielsweise seit 2012 der „Biohof des Jahres“ gekürt: Preisträger sind Höfe, die sich besonders im Kinder- und Schulprogramm engagieren.
Foto: Partnerhof Domäne Dahlem, Berlin

Kontakt
Sarah Wiener Stiftung
Wöhlertstraße 12-13
10115 BerlinTel.: +49-30 – 70 71 80 238
Fax: +49-30 – 70 71 80 229
E-Mail: info(at)sw-stiftung.de

Quelle und Fotos
Sarah Wiener Stiftung
Reiseland Brandenburg (Gutshof)