gern modern? Wohnkonzepte für Berlin nach 1945

März 5, 2017 in Veranstaltungstipps von As

Berlin nach 1945: „Wie werden wir wohnen?“ war die Frage der Stunde.
Das Ausstellungsprojekt gern modern?  im Berliner Museum der Dinge untersucht Ideen und Konzepte für ein reales und ideelles Sich-Einrichten, die von Akteuren des Deutschen Werkbunds in der kriegszerstörten Stadt entwickelt wurden.

Zum Teil unbekannte Objekte und Dokumente aus den eigenen Sammlungen sowie zahlreiche Leihgaben vermitteln ein facettenreiches Bild der Werkbund-Initiativen zum Wohnen bis in die späten 1950er Jahre.

Foto: Kunststoff-Montagehaus Typ Deutschland in der Ausstellung Berlin plant.  1946 Entwurf: Hans Scharoun/Karl Böttcher; Fotograf: Iglarz, Landesarchiv Berlin

Unterstützt wird die Ausstellung von der LOTTO-Stiftung Berlin, der Stiftung des Monats März.

Zeit
10. Februar 2017 bis Montag, 26. Juni 2017

Ort
Werkbundarchiv – Museum der Dinge
Oranienstraße 25
D-10999 Berlin

Telefon: +49 (0)30 / 92 10 63 -11
Fax: +49 (0)30 / 92 10 63 -12
info@museumderdinge.de

Quelle
Museum der Dinge