Ehrung für Peter Steudtner

Dezember 4, 2017 in Aktuell von As

Der kürzlich aus der Haft in der Türkei entlassene Peter Steudtner erhält den Friedenspreis der Quäker-Hilfe Stiftung.
Dieser Preis zeichnet Personen und Initiativen aus, die sich in besonderer Weise um ein friedliches und gerechtes Zusammenleben der Menschen auf globaler wie auf lokaler Ebene verdient gemacht haben.

Peter Steudtner setzt sich seit Jahren für Gewaltprävention und Friedensförderung und damit für eine humanere und gerechtere Welt ein, in der Menschenrechte vollständig geachtet werden und Krieg, Gewalt und Unterdrückung in jeglicher Form geächtet sind. Er hat sich unter anderem bei „gewaltfrei handeln“, der KURVE Wustrow und dem INKOTA-Netzwerk engagiert. Im Sommer folgte er einer Einladung türkischer Menschenrechtsorganisationen zu einem Workshop und wurde am 5. Juli 2017 in Istanbul verhaftet.

Bis zum 26. Oktober war er gemeinsam mit neun anderen Menschenrechtsverteidigern unter dem Vorwurf der Terrorunterstützung in Haft.

Die Quäker-Hilfe Stiftung ruft den Friedenspreis anlässlich des 100-jährigen Jubiläums der Hilfsarbeit der Quäker in Deutschland ins Leben. Er wird am 5. Dezember in Berlin verliehen.

Quelle und Foto
Quäker-Hilfe Stiftung