von As

Unser Europa

Mai 2, 2019 in Veranstaltungstipps von As

Am 26. Mai 2019 können rund 400 Millionen Bürger*innen in 27 EU-Mitgliedsländern ihre Vertreter*innen für das Europäische Parlament wählen.

Gemeinsam mit der überparteilichen Initiative „Tu was für Europa e.V.“ feiert die Allianz Kulturstiftung den Europatag im Zeichen dieser Wahl und stellt die Kampagne #meinEuropa vor.

Am Veranstaltungstag erwartet die Besucher ein Fest mit Musik und inhaltlichen Impulsen von engagierten Europäer*innen zu der Frage:

Was können wir für Europa tun?

 

 


Zeit:

09.05.2019 (siehe Webseite)

Ort:
Allianz Forum
Pariser Platz
10117 Berlin-Mitte

Quelle:

von As

Ostern in der Sternwarte

April 15, 2019 in Veranstaltungstipps von As

Das Markenzeichen der Archenhold-Sternwarte ist das Riesenfernrohr, das 1896 gebaut wurde.
Mit 21 Metern Brennweite ist es das längste voll bewegliche Linsenfernrohr der Erde und gehört auch mit seinen 680 Millimetern Objektivdurchmesser  zu den zehn leistungsstärksten Linsenfernrohren der Welt.
Der Koloss wiegt insgesamt 130 Tonnen und ist auch heute noch voll einsatzfähig.

In einem Kurzvortrag erfahren Sie, wie es zum Bau des Fernrohrs und der Sternwarte kam und lernen die wechselvolle Geschichte des Hauses kennen.
Anschließend  wird die  Funktionsweise des Fernrohrs demonstriert.
Danach wird im Kleinplanetarium der aktuelle Sternenhimmel in die Kuppel projiziert und erläutert.
Foto: © SPB / Foto: F.-M. Arndt

Zeit:
Sonntag, 21. 04. 2019, 16 Uhr

Ort:
Archenhold-Sternwarte
Alt-Treptow 1
12435 Berlin

Infos:
60 min | ab 8 Jahre | Eintritt 6€ / 4€

Ausrichter ist die Stiftung Planetarium Berlin.
Ein buntes Veranstaltungsprogramm lädt alle Interessierte während der Osterferien an die verschiedenen Standorte!

Quelle und Fotos:
Siftung Planetarium Berlin

 

von As

100 jahre bauhaus I : Alfred Ehrhardt – Malerei, Zeichnung, Grafik

März 3, 2019 in Veranstaltungstipps von As

Die Präsentation zeigt Alfred Ehrhardts von Josef Albers, Oskar Schlemmer, Wassily Kandinsky und Paul Klee geprägtes bildnerisches Werk der Bauhauszeit, das seit einer Einzelausstellung 2007 im Meisterhaus Schlemmer erstmals auch in Berlin zu sehen ist.

Initiiert und unterstützt wird die Ausstellung von der ALFRED EHRHARDT STIFTUNG.

Sie widmet sich der wissenschaftlichen Erschließung des Werks von Alfred Ehrhardt (* 5. März 1901 in Triptis; † 29. Mai 1984 in Hamburg). Er war insbesondere als Fotograf und Kulturfilmer ein herausragender Vertreter der Neuen Sachlichkeit.

 

 


Zeit:

12.01.2019 – 18.04.2019
Am 13. März um 18 Uhr findet eine Führung durch die Ausstellung statt.
Wegen des beschränkten Platzkontingents wird um schriftliche Voranmeldung gebeten: e-Mail: info(at)alfred-ehrhardt-stiftung.de

Ort:

Alfred Ehrhardt Stiftung
Auguststr. 75
D – 10117 Berlin

Kontakt:
Alfred Ehrhardt Stiftung
Auguststr. 75
D – 10117 Berlin

info(at)alfred-ehrhardt-stiftung.de
T: +49 30 20095333
F: +49 30 20095334

Quelle:
ALFRED EHRHARDT STIFTUNG

 

von As

30 Jahre Mauerfall

Februar 6, 2019 in Veranstaltungstipps von As

30 Jahre Mauerfall – wohl jeder und jede Bundesdeutsche kann zu diesem Thema eine Geschichte erzählen, sei sie selbst erlebt oder von anderen Menschen überliefert.
Nach der fehlerhaften Bekanntgabe eines neuen Gesetzes zur Ausreise fiel die Mauer am 9. November 1989 unter dem Ansturm der Menschenmassen. Der Fall der Mauer leitete den endgültigen Untergang des ostdeutschen Staates ein.
Eine Dauerausstellung widmet sich der Geschichte der Teilung Berlins.
Wie kam es zum Mauerbau? Wieso stand sie solange? Warum fiel sie 1989? Und wie sah das Leben mit der Mauer aus?
Die Führung greift diese Fragen auf und gibt zudem Einblicke in die Konzeption der multimedialen Ausstellung.

Zeit:
Sonntag, 17.02.2019 – 15:00 Uhr

Ort:
Dokumentationszentrum, Bernauer Str. 111, 13355 Berlin

Dauer:
1 Stunde
Kosten:
5,00 €, ermäßigt 3,00 € pro Person, Schüler/innen (mit Ausnahme von Berufsschüler/innen) kostenfrei
Weitere Termine:
17.03, 17.11. und 15.12.2019 jeweils um 15.00 Uhr.

Anmeldung nicht erforderlich

Quelle und Fotos:
Stiftung Berliner Mauer

 

von As

„Verurteilt. Verschleppt. Verschwiegen.“ – Ausstellung in Potsdam

Dezember 29, 2018 in Veranstaltungstipps von As

Ein neuer Ausstellungsraum im Obergeschoss des Gefängnisgebäudes gibt einen Einblick in die Urteilspraxis Sowjetischer Militärtribunale sowie das weitere Schicksal der Gefangenen des Untersuchungsgefängnisses Leistikowstraße:

Hunderte Häftlinge wurden nach ihrem Prozess aus dem Potsdamer Gefängnis in sowjetische Speziallager in der Sowjetischen Besatzungszone und später in DDR-Gefängnisse verbracht. Über 100 Inhaftierte wurden zum Tode verurteilt und hingerichtet.


Eine Einführung in das Thema durch die Kuraratorin Iris Hax, eine szenische Lesung und eine Führung durch die Ausstellung sind Bestandteil der Eröffnungsveranstaltung.

Das ehemalige Sowjetische Untersuchungsgefängnis Leistikowstraße gehört mit 5 weiteren Gedenkstätten zur Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten, unserer Stiftung des Monats Januar.

Zeit:
22. Januar 2019, 18 Uhr


Ort:
Gedenk- und Begegnungsstätte Leistikowstraße Potsdam

Leistikowstraße 1
14469 Potsdam
E-Mail: mail@gedenkstaette-leistikowstrasse.de
Telefon: 0331-2011540

Quelle und Fotos:
Gedenk- und Begegnungsstätte Leistikowstraße Potsdam

von As

Weihnachten rund um die preußischen Schlösser

Dezember 4, 2018 in Veranstaltungstipps von As

Weihnachten steht vor der Tür, und auch in diesem Jahr lädt die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg wieder zu stimmungsvollen Erlebnissen rund um die preußischen Schlösser ein.

Auch drei Weihnachtsmärkte – am Schloss Charlottenburg, am Jagdschloss Grunewald und in Königs Wusterhausen – stimmen auf das Fest ein. Führungen verraten Wissenswertes über höfische Weihnachtsbräuche. Musikfreunde kommen in zahlreichen Konzerten und Musiktheater-Aufführungen auf ihre Kosten.

Und auch für Familien mit Kindern werden zahlreiche Veranstaltungen passend zur Weihnachtszeit angeboten.
Foto: Weihnachtsmarkt Grunewald


Zeit:

Dezember 2018 – Die Daten entnehmen Sie bitte den Infos über die jeweiligen Orte!

Quelle und Fotos
Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg

 

von As

Deutschland nach den Wahlen

Oktober 28, 2018 in Veranstaltungstipps von As

Bayern und Hessen haben gewählt – nun heißt es, Resultate, Erklärungen, politische Folgen zu analysieren.

Im Rahmen des Brandenburger Forums der Konrad-Adenauer-Stiftung laden zum Zuhören und Diskutieren:

Prof. Dr. Oskar Niedermayer, Politikwissenschaftler, Wahl- und Parteinforscher,

Barbara Richstein MdL, stellv. Fraktions- und Parteivorsitzende der CDU-Brandenburg, Justizministerin a.D.,

Dr. Klaus-Rüdiger Mai, Schriftsteller und Publizist aus Brandenburg

Zeit:
6. November 2018
18.00 – 19.30 Uhr

Ort:
Le Manège
Der Kutschstall in Potsdam
Am Neuen Markt 9 a/b
14467 Potsdam

Kontakt:
Stephan.Raabe@kas.de
+49 331 748876-0
+49 331 748876-15

Quelle:
Konrad Adenauer Stiftung

 

von As

#MeToo und die Folgen: Wie feministisch ist die Politik der EU?

Oktober 2, 2018 in Veranstaltungstipps von As

Ausgelöst durch die zahlreichen Missbrauchsvorwürfe gegen den Produzenten Harvey Weinstein solidarisierten sich vor knapp einem Jahr unzählige Frauen weltweit unter dem Hashtag #MeToo.
Die folgende Debatte um Machtmissbrauch und sexualisierte Gewalt wurde auch zum Thema im Europäischen Parlament.

Welche Auswirkungen hat sie für die Arbeit im Parlament, wie gestaltet sich dessen Engagement für die Gleichberechtigung in der Gesellschaft?
Erhält der Kampf um Gleichberechtigung durch die #metoo-Debatte einen emotionalen Auftrieb mit politisierender Wirkung?

Die Schwartzkopff Stiftung lädt zu einer Diskussion zu diesen und anderen Fragen.

Zu Gast ist die Grünen-Abgeordnete Terry Reintke, Mitglied des Europäischen Parlaments und dort u. a. im Ausschuss für die Rechte der Frau und die Gleichstellung der Geschlechter.

Foto: © Cornelis Gollhardt

Moderiert wird die Veranstaltung von Kristina Lunz vom Centre for Feminist Foreign Policy.

Zeit:
11.10.2018, 19:00 Uhr

Ort:
Schwarzkopf-Stiftung Junges Europa
Sophienstr. 28 – 29
10178 Berlin

Konferenzraum

Um Anmeldung wird gebeten:
anmeldung@schwarzkopf-stiftung.de

Quelle:
Schwarzkopf-Stiftung Junges Europa
Sophienstr. 28 – 29
10178 Berlin
E-Mail: info@schwarzkopf-stiftung.de
Telefon: 0049 – 30 – 280 95 146

 

von As

Bleibt noch was übrig? Die USA nach zwei Jahren Trump

September 16, 2018 in Veranstaltungstipps von As

Nach fast zwei Jahren Trump-Präsidentschaft ist die amerikanische Gesellschaft gespaltener denn je.
Trumpsche Vorstöße von Handels- bis Migrationspolitik zerstören das Vertrauen in die US-Demokratie im In- wie im Ausland.

Die Heinrich Böll Stiftung Brandenburg lädt zu einer Diskussionsveranstaltung zur aktuellen politischen Lage in den USA.
Über den Zustand der US-Gesellschaft und dessen Auswirkungen diskutieren Gäste und das Publikum mit Julianne Smith, eine der Galionsfiguren der demokratischen Außen- und Sicherheitspolitik, und Sergey Lagodinsky, dem Leiter des Referates EU/Nordamerika der Heinrich-Böll-Stiftung.

Zeit:
Montag, 24. September 2018
18.30 Uhr

Ort:
Bildungsforum Potsdam
Am Kanal 47
14467 Potsdam

Eintritt frei
Um Anmeldung wird gebeten.

Kontakt:
Birte Kaspers
Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg
Dortustraße 52
14467 Potsdam

Tel. 0331 200 578 0
Mail: kaspers@boell-brandenburg.de

Quelle und Foto:
Heinrich Böll Stiftung
Foto: Urheber/in: Molly Adams. Dieses Bild steht unter einer Creative Commons License.

 

von As

Wenn die Kasse klingelt – und das Finanzamt auch

August 5, 2018 in Veranstaltungstipps von As

Kassensysteme, die weder Einzeldaten noch Journale digital speichern können oder keine Exportmöglichkeiten bieten, dürfen seit dem 01.01.2017 nicht mehr eingesetzt werden.
Die Kassennachschau seit dem 01.01.2018 ist unangekündigt – Grund genug, sich und seine Mitarbeiter auf diesen Moment vorzubereiten.

Die IHK Potsdam lädt zu diesem Thema insbesondere Unternehmer zu einer Veranstaltung:

„Unangekündigte Kassennachschau – Informationsveranstaltung mit der DATEV eG und der Steuerberaterkammer Brandenburg

Zeit:
28. August 2018
18.30 Uhr

Ort:
IHK Potsdam RC Teltow-Fläming (Remise)
Am Nuthepark 1
14943 Luckenwalde
Telefon: 03371 6292-0

kostenfrei

Anmeldung hier

Quelle und Foto:
IHK Potsdam
Datev eG

 

 

von As

Jetzt wird`s bunt

Juli 4, 2018 in Veranstaltungstipps von As

Zu einer Führung durch Feld und Wiese lädt die Stiftung Naturschutzfonds Brandenburg ein.

Mit einem Entomologen geht es auf eine Tour durch das wunderschöne Schlaubetal, auf der  heimische Falter beobachtet und bestimmt werden.

Zeit:
15.07.2018, 10:00h – 12:30h

Ort:
Schlaubetal
Treff: Gaststätte „Ines Schänke“ , 15898 Neuzelle/OT Schwerzko

Anmeldung: bis 13.07.2018 erforderlich
Teilnehmer: mind. 5 max. 15 Personen

Kontakt:
Mario Marschler
Naturwacht Schlaubeta
Tel: 0162 9212060,
03561/5599846 mit AB
schenkendoebern@naturwacht.de

Quelle:

Foto: Corinna Zick,Naturwacht, Stiftung Naturschutzfonds

 

 

von As

Journalist in Residence

Juni 22, 2018 in Veranstaltungstipps von As

Plastikmüll in den Weltmeeren und an Stränden – unlängst schreckten (wieder einmal) Meldungen auf, die den baldigen Plastik-Kollaps prophezeien, sollten wir nicht umgehend konsequent gegen diese Hinterlassenschaften der Zivilisation vorgehen.

Die Journalistin Anja Krieger von den RiffReportern widmet sich diesem und anderen ökologischen Themen und ist während einer knappen Woche in Berlin zu Gast:

Als Journalist in Residence bezieht sie ihren Schreibtisch in der Berliner Stadtbibliothek.

Besucher*innen der Bibliothek sind eingeladen, sich mit der Gast-Journalistin auszutauschen und an ihren Veranstaltungen teilzunehmen.

Anja Krieger freut sich darauf, über ihre Erfahrungen zu berichten und an ihrer Arbeit teilhaben zu lassen.

 


Ort:

Berliner Stadtbibliothek
Breite Str. 30-36
10178 Berlin
Telefon: 030 90226401

Zeit:
25.06.2018 bis 01.07.2018
Beginn am 25. 06. 2018, 11.30 Uhr

Lesen Sie hier weitere Infos und den genauen Zeitplan!

Dies ist eine Veranstaltung der Stiftung Zentral- und Landesbibliothek Berlin, unserer Stiftung des Monats Juli.

Quelle und Fotos
Anja Krieger
Zentral- und Landesbibliothek Berlin

 

von As

Die zertanzten Schuhe

Juni 5, 2018 in Veranstaltungstipps von As

Niemand weiß, wohin die zwölf Königstöchter jede Nacht verschwinden. Nur ihre zertanzten Schuhe am nächsten Morgen verraten sie…

35 Berliner Kinder erzählen die geheimnisvolle Geschichte von Grimm mit Gesang, Tanz, Spiel und noch nie zuvor gehörter Musik!

 

Seit sechs Jahren werden in Kooperation mit der Musikschule Reinickendorf und der Jugendkunstschule Atrium Musiktheaterprojekte gemeinsam mit der JUNGEN STAATSOPER Berlin organisiert.

Initiator und Förderer dieser  Zusammenarbeit ist die Dimicare-Anneliese-Langner-Stiftung, unsere Stiftung des Monats Juni.

Zeit:
 9. Juni 2018, 17 Uhr
10. Juni 2018, 14.30 Uhr und 17 Uhr

Ort:
Staatsoper Unter den Linden
Neue Werkstatt / Alter Orchesterprobesaal
Hinter der Katholischen Kirche 1
10117 Berlin
Probebühne Szenisch 3 im Probenzentrum

Tickets

Quellen:
Staatsoper Berlin
DIMICARE Stiftung

 

von As

Religion in der globalisierten Gesellschaft

Mai 21, 2018 in Veranstaltungstipps von As

Der bayerische Ministerpräsident möchte in jeder Behörde seines Bundeslandes ein Kreuz aufhängen.
Allerdings entwickeln sich laut einer Studie aus dem Jahr 2017 die Deutschen zu „religiösen Analphabeten“: Vielerorts fehlt das Grundwissen über christliche Traditionen und nur ein Viertel der Bevölkerung sagt, dass ihr Glaube sie als Person definiere.

Welchen Einfluss also hat Religion heute noch auf die Gesellschaften in Deutschland, in Europa?
Was kann die Institution Kirche leisten?

Über diese und weitere Fragen diskutiert Landesbischof Dr. Heinrich Bedford-Strohm mit Gästen und Besuchern auf dieser Veranstaltung der Schwarzkopf Stiftung.

 

 

Zeit:
04. Juni 2018, 18.00 Uhr

Ort:
Konferenzraum der Schwarzkopf-Stiftung
Sophienstr. 28-29
10178 Berlin

 

Um Anmeldung wird gebeten: bis zum 01. Juni

Quelle und Fotos

 

 

Foto oben
Berlin.de; Ralf Hirschberger

 

von As

20. Stadtgespräch Wasser: „Regen macht Schule“

Mai 5, 2018 in Veranstaltungstipps von As

Das Land Berlin und die Berliner Wasserbetriebe haben Anfang Mai gemeinsam eine Berliner Regenwasseragentur gegründet.

Sie soll die Berliner Verwaltung, Planer und Bürger bei der Umsetzung dezentraler Lösungen für einen neuen Umgang mit Regenwasser unterstützen, damit Berlin wassersensibler und klimaangepasster wird.
Fotos: Dr. Darla Nickel, Leiterin der neuen Berliner Regenwasseragentur; Senatorin Regine Günther und Jörg Simon, Vorstandsvorsitzender der Berliner Wasserbetriebe

Wäre es also vor dem Hintergrund der geplanten Bauprogramme an Berliner Schulen nicht sinnvoll, auch Maßnahmen der Regenwasserbewirtschaftung in die Planungen aufzunehmen?

Alle Facetten des modernen Umgangs mit Regenwasser könnten hier eine Rolle spielen: Dach- und Fassadenbegrünung, Versickerung auf dem Gelände, Entsiegelungsmaßnahmen, künstliche Wasserflächen, Regenwassernutzung im Schulgebäude und vieles mehr.
Foto: Institut für Physik in Berlin-Adlershof; Christo Libuda

Die Veranstaltung möchte dazu anregen, alle sich bietenden  Chancen offensiv aufzugreifen: Ein Nutzen für die Umwelt und Impulsgeber für die schulische Bildung.

Organisator sind die Stiftung Zukunft Berlin und die Initiative „Wasser bewegt Berlin“.

Zeit:
Dienstag, 8. Mai 2018, 17 Uhr bis 21 Uhr

Ort:
Mierendorff-Grundschule
Mierendorffstraße 20-24
10589 Berlin-Charlottenburg

Kontakt
Stiftung Zukunft Berlin
Klingelhöferstraße 7
10785 Berlin
Tel.: +49 (0)30 263 92 29-0
Fax: +49 (0)30 263 92 29-22
E-Mail: mail@stiftungzukunftberlin.eu

Quelle und Fotos
Stiftung Zukunft Berlin
Stadtgespräch Berlin
Berlin.de

 

von As

Mit Heinrich Heine auf Reisen

April 3, 2018 in Veranstaltungstipps von As

Heinrich Heine war sicher einer der vergnüglichsten Reiseerzähler der deutschen Literatur. Besonders interessierten ihn die verschiedenartigen Menschen, und unter denen am allermeisten die Frauen, die zu beschreiben ihm besonderes Vergnügen bereitete.

Lesung mit Schauspieler Hans-Jochen Röhrig
Musikalische Begleitung von Jan Böttcher, Solo-Oboist der Kammerakademie Potsdam

Diese Lesung findet in passender und bester Gesellschaft statt – zwischen den Kutschen, Schlitten und Sänften in der Remise vom Schloss Paretz.

Besucher_innen der Veranstaltung haben um 14 Uhr die Möglichkeit, an einer Führung durch die Schlossremise mit der Schlossbereichsleiterin Evelyn Friedrich teilzunehmen.

Die Stiftung Paretz wurde im Mai 2009 als Treuhandstiftung der Breuninger Stiftung Stuttgart gegründet. Sie erwarb inmitten des denkmalgeschützten Dorfensemble in Paretz zwei Gebäude: die ehemalige Gutsscheune, die bis 2009 hauptsächlich landwirtschaftlich genutzt wurde, sowie ein historisches Gehöft und Wohnhaus in der Werderdammstraße.


Zeit:

Sonntag, 22. April 2018, 15.30 Uhr

Ort:
Stiftung Paretz
14669 Ketzin/Havel | Rathausstraße 3b

Die ehemalige Gutsscheune, zentral im denkmalgeschützten Dorfensemble gelegen, wurde bis 2009 landwirtschaftlich und punktuell für Dorffeste genutzt. Als sie der dörflichen Nutzung entzogen zu werden drohte, hat die Breuninger Stiftung sie erworben, um sie für die Aktivitäten des Dorfes zu sichern. Nach ihrer denkmalgerechten Sanierung öffnet sie seit Mai 2011 ihre Tore für die traditionellen Dorffeste und Aktivitäten der örtlichen Vereine, regelmäßig stattfindende Veranstaltungen der Stiftung Paretz sowie Konzerte, Theateraufführungen und Seminare. Bewirtschaftet wird die Scheune von der Stiftung Paretz.

Anmeldung: Tel.: 033233 · 736 11 oder schloss-paretz@spsg.de

Quelle:
Stiftung Paretz

 

von As

Nach dem Diesel-Urteil: Der Elektrobus auf dem Prüfstand

März 5, 2018 in Veranstaltungstipps von As

Nach dem jüngsten Urteil des Bundesverwaltungsgerichts, das die Einhaltung der Stickoxid-Werte in den Kommunen anmahnt, stehen nun zahlreiche Städte, unter anderem Berlin, in der Verantwortung, schnell tragfähige Maßnahmen zum Gesundheitsschutz und zur Reduzierung der Luftschadstoffe zu ergreifen.
In der andauernden und somit forcierten, sehr kontrovers geführten Debatte um die richtige Antriebstechnologie und die Zukunft der Mobilität diskutieren Expert/innen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik mit dem Publikum.
(Foto: Elektro-Bus der BVG in Berlin)

Unter ihnen sind:

  • Andreas Knie, Geschäftsführer der InnoZ GmbH und Mitglied der Arbeitsgruppe Rahmenbedingungen der Nationalen Plattform Elektromobilität
  • Margaretha Sudhof, Staatssekretärin in der Senatsverwaltung für Finanzen, Berlin
  • Jens-Holger Kirchner, Staatssekretär in der Senatsverwaltung für Umweltschutz, Verkehr und Klimaschutz, Berlin
    u. a.

Zeit:
Donnerstag, 22. März 2018, 19.00 Uhr – 21.00 Uhr

Ort:
Heinrich-Böll-Stiftung – Bundesstiftung Berlin
Schumannstr. 8
10117 Berlin

 

Anmeldung:
Bitte melden Sie sich bis zum 20. März 2018 online über die Webseite an.

Quelle und Foto:
Heinrich-Böll-Stiftung
© A.fiedler. Dieses Bild steht unter einer Creative Commons License

 

von As

Singschwantage im Nationalpark Unteres Odertal

Februar 2, 2018 in Veranstaltungstipps von As

Zwischen 500 und 1500 Singschwäne überwintern jedes Jahr im Nationalpark Unteres Odertal. Die imposanten Vögel verbringen den Winter auf eisfreien Wasserflächen des Nationalparks, er gilt als eines ihrer wichtigsten Winterquartiere. Während der Singschwantage im Februar haben Besucher die Gelegenheit, diesem Naturerlebnis bei Exkursionen ganz nahe zu kommen.

Bei Vorträgen im Nationalparkzentrum in Criewen bei Schwedt/Oder erfahren die Teilnehmer während der Singschwantage Wissenswertes rund um den weißen Vogel mit der beeindruckenden Stimme.

Zur Beobachtung der Vögel stehen Spezialfernrohre bereit. Angeboten werden neben Vorträgen auch Exkursionen zu Fuß oder in Shuttle-Fahrten.
Die Vorträge und Führungen sind kostenlos. Um Spenden wird gebeten.

Zeit:
02. – 04. Februar 2018

Ort:
Nationalparkzentrum, 16303 Schwedt/Oder OT Criewen, Park 2

Weitere Infos hier.

Quelle und Foto
Nationalpark Unteres Odertal
Berlin.de

 

von As

Trumps Welt: Eine Zwischenbilanz.

Januar 2, 2018 in Veranstaltungstipps von As

Mit der Wahl von Donald Trump zum US-amerikanischen Präsidenten begann im November 2016 ein bis heute kontrovers diskutiertes Kapitel amerikanischer Geschichte.
Innen- wie außenpolitische Leitlinien, denen sich seine Vorgänger im Amt verschrieben hatten, scheinen für Trump nicht mehr zu gelten.
USA-Experte Tobias Endler untersucht innerhalb der Akademie der Konrad Adenauer Stiftung die Frage: Wo steht Amerika dieser Tage?

Zeit:
22. Januar 2018
18.30 Uhr

Ort:
Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.,
Tiergartenstr. 35, 10785 Berlin

Mit:
Dr. Tobias Endler, Heidelberg Center for American Studies, Universität Heidelberg
Moderation: Britta Sophie Weck

Um Anmeldung wird gebeten. Weitere Infos hier.

Quelle:
Konrad Adenauer Stiftung

 

von As

Festliches Konzert zum Jahresabschluss

Dezember 10, 2017 in Veranstaltungstipps von As

Zwischen den Jahren lädt das Stift Neuzelle zu einem besonderen Konzert: Mit der international renommierten Sängerin Helena Goldt als Solistin lässt das Staatliche Orchester Kaliningrads das Jahr festlich ausklingen.

Das  Ensemble schaut, wie seine Heimatstadt, die namhafte ehemalige Metropole Ostpreußens, auf eine bewegte Geschichte zurück. Deshalb bringt es ein Programm mit deutschen und russischen Werken zu Gehör, das das Publikum auf eine Zeitreise durch die Jahrhunderte mitnimmt.
Erleben Sie Wagner, Schostakowitsch und Tschaikowsky sowie Tonfilmschlager und Filmmusiken aus Russland in neuen Arrangements!

Zeit:
29. Dezember 2017, 19:30 Uhr

Ort:
Stift Neuzelle
Refektorium im Kreuzgang

Tickets: 20, – € / 5, – € erm.
Foto: Helena Goldt


Kontakt:

Stiftung Stift Neuzelle
Stiftsplatz 7
15898 Neuzelle

Telefon: (033652) 81 40
Telefax: (033652) 81 41 9
E-Mail: info@stift-neuzelle.de

Quelle:
Stift Neuzelle

 

von As

Pianola, Orchestrion, Grammophon & Co.

Dezember 4, 2017 in Veranstaltungstipps von As

Das gerade als vorbildlicher Arbeitgeber mit dem Inklusionspreis des Landes Berlin ausgezeichnete Stadtmuseum Berlin besitzt auch eine beeindruckende Vielfalt an mechanischen Musikinstrumenten.

Darunter befinden sich so einzigartige Stücke wie das Orchestrion „Fratihymnia“ mit dem Klang eines kompletten Salonorchesters, das von 1919 bis 1954 in einem Restaurant in der Schönhauser Allee 51 zu hören war.
Foto: Chocci, Bacigalupo & Graffigna, Orchestrion „Fratihymnia“, Berlin um 1900, Umbau von Frati & Co., Berlin 1919 © Stadtmuseum Berlin | Foto: Christel Lehmann

Erleben Sie die Klänge von diesem und von anderen mechanischen Musikinstrumenten aus der umfangreichen Sammlung des Märkischen Museums während einer unterhaltsamen Führung!

Zeit:
Sonntag, 10. Dezember 2017, 15 Uhr

Ort:
Märkisches Museum
Am Köllnischen Park 5
10179 Berlin

Eintritt:
6, 00 € / 4, 00 € erm.

Infos und Kontakt:
Email: info@stadtmuseum.de
Tel.: 030 24002 162

Quelle:
Stadtmuseum Berlin

 

von As

Gegen das Vergessen – Gedenken an die Reichsprogromnacht

Oktober 30, 2017 in Veranstaltungstipps von As

Mit zahlreichen Veranstaltungen wird im November bundesweit an die Reichsprogromnacht am 9. November 1938 erinnert.


»Es gibt kein Verzeihen oder gar Vergebung …«

Zeitzeugengespräch mit Leon ›Henry‹ Schwarzbaum und Anne Will 

 

Zeit:
16. November 2017, 18 Uhr

Ort:
Stiftung Neue Synagoge Berlin – Centrum Judaicum
Oranienburger Straße 28 – 30
10117 Berlin

Weitere Infos und Anmeldung (bitte bis 15. November 2017) hier.

 

 

Leon ›Henry‹ Schwarzbaum (*1921) stammt aus Hamburg und zog im Alter von zwei Jahren mit seiner polnisch-jüdischen Familie in das oberschlesische Bendzin. Nach dem Einmarsch der Wehrmacht im September 1939 mussten die Schwarzbaums in das Ghetto ziehen und Zwangsarbeit leisten. Leon floh 1943, wurde jedoch festgenommen und nach Auschwitz deportiert.

Er wurde dort von Siemens-Mitarbeitern für die Zwangsarbeit ausgewählt und leistete daraufhin in Bobrek Zwangsarbeit für die Siemens-Schuckertwerke AG. Bobrek liegt knapp zehn Kilometer von Auschwitz entfernt, direkt an der Weichsel.

Dort war Schwarzbaum Zeuge, wie SS-Angehörige in der Nacht auf den 3. August 1944 die fast 3.000 verbliebenen Sinti und Roma ermordeten. Im Januar 1945 wurde er in die Lager Buchenwald, Haselhorst in Berlin-Siemensstadt und Sachsenhausen verschleppt. Im April 1945 trieb die SS ihn auf einen Todesmarsch, bis amerikanische Soldaten Leon Schwarzbaum und seine Leidensgenossen kurz vor Schwerin befreiten.
Leon ›Henry‹ Schwarzbaum lebt in Berlin.

Quelle und Fotos:

Stiftung Denkmal
projekt-ravensbrueck.de

Foto oben: Brennende Synagoge Hannover, 10. November 1938, © Historisches Museum Hannover – HAZ Hauschild-Archiv

 

von As

Pilzexkursion in Rathenow

September 29, 2017 in Veranstaltungstipps von As

Um die einmalige Natur zwischen Uckermark und Lausitz, zwischen Oder und Elbe zu bewahren, hat das Land Brandenburg vor mehr als 20 Jahren die Stiftung Natur-SchutzFonds Brandenburg gegründet.
Auch zahlreiche Veranstaltungen werden von der Stiftung durchgeführt. Dabei stehen regionale und jahreszeitliche Ereignisse auf dem Programm.

Jedes Jahr im Herbst, der vorrangigen Pilzzeit, zieht es viele Sammler in den Wald. Die Stiftung lädt Natur- und Pilzfreunde zu einer begleiteten Pilzwanderung:
Ob Pfifferlinge, Steinpilze, Morcheln, Krauser Glucke – was auch immer auf dieser begleiteten Exkursion im Pilzkorb landet, es wird fachmännisch begutachtet und erläutert.

Zeit:
21. 10. 2017; 09 – 13 Uhr

Ort / Treffpunkt:
14712 Rathenow: Parkplatz an der Bammer Landstraße Richtung Wolzensee

Anmeldung:
Bitte unter Tel. 033872-70025 oder 0175-4378487

Kontakt:
Stiftung Natur-SchutzFonds Brandenburg
Heinrich-Mann-Allee 18/19
14473 Potsdam

Telefon: 0331-97 164 700
Fax: 0331-976 14 770
Email: info[a]naturschutzfonds.de

Quelle:
Stiftung Natur-SchutzFonds Brandenburg

 

von As

Wahldialog

September 11, 2017 in Veranstaltungstipps von As

Im Vorfeld der Bundestagswahl veranstaltet die Schwarzkopf-Stiftung einen „Wahldialog“.
Erstwähler sind eingeladen, sich sich über die vielfältigen Themen und Positionen zur Bundestagswahl zu informieren.

Darüber hinaus haben sie die Möglichkeit, mit Experten aus Politik und Gesellschaft ins Gespräch zu kommen und europäische Perspektiven auf die Bundestagswahl zu beleuchten.

Die Teilnehmer werden innerhalb dieser Veranstaltung eigene Ideen und Forderungen entwickeln, welche anschließend diskutiert werden. Die Ergebnisse der Dialogveranstaltungen werden im Anschluss in Form von kurzen, durch die Teilnehmenden mitproduzierten Videos online veröffentlicht.

Der Wahldialog findet in Kooperation mit der Stiftung Mercator statt und wird gefördert vom Bundesfamilienministerium im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“

Bitte beachten Sie: Diese Veranstaltung richtet sich ausschließlich an Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 16 und 28 Jahren.

Zeit:
15. September 2017; 9-14 Uhr

Ort:
Rathaus Berlin-Treptow
Neue Krugallee 4, 12437 Berlin

Anmeldung von Gruppen mit mehr als 20 Personen bitte per E-Mail an Bernard Dröge: b.droege@schwarzkopf-stiftung.de.

Quelle und Foto:
Schwarzkopf Stiftung

 

von As

Spielzeitbeginn am Berliner Ensemble

September 1, 2017 in Veranstaltungstipps von As

Am 3. September eröffnet das Berliner Ensemble unter seinem neuen  Intendanten Oliver Reese die neue Spielzeit.
In einer „Matinee für Abonnenten“ gibt er mit seinem Team einen exklusiven Einblick in seine Pläne.

Auch mit Hilfe der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin kann der Spielbetrieb realisiert werden:
Das Berliner Ensemble hat seit dem Amtsantritt von Vorgänger Claus Peymann von der Stiftung  erhebliche zusätzliche finanzielle Mittel für künstlerische Projekte im Umfang von insgesamt rund 9 Mio. € erhalten.

Foto: 
Oliver Reese bei der Pressekonferenz vor dem Berliner Ensemble
© Matthias Horn

Zeit:
3. September 2017, 11 Uhr

Ort:
Berliner Ensemble GmbH
Bertolt-Brecht-Platz 1
10117 Berlin

Besucherservice
Telefon 030/284-08-192
Fax 030/284-08-151
E-Mail besucherservice@berliner-ensemble.de

Quelle
Berliner Ensemble

von As

Stadtentwicklung, Wohnungsmarkt und Politik

Juli 31, 2017 in Veranstaltungstipps von As

Berlin boomt. Viele Menschen mit unterschiedlichen Hintergründen und Fähigkeiten kommen in die Bundeshauptstadt. Sie bringen Ideen, Kultur und Unternehmertum mit.

Wo und wie finden sie Platz zum Leben?

Dieser und anderen Fragen widmet sich eine Veranstaltung der Friedrich Naumann Stiftung für die Freiheit – unsere Stiftung des Monats August.

In Kooperation mit dem Zentralen Immobilienausschuss analysieren Vertreter von Anbietern und Nutzern die aktuelle Sachlage auf dem Berliner Wohnungsmarkt.
Hier finden Sie weitere Infos.

Zeit:
09.08.2017
17:00 – 18:30 Uhr

Ort:
Rotes Rathaus, Louise-Schroeder-Saal
Rathausstr. 15
10178 Berlin

Um Anmeldung wird gebeten.

Quelle
Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit
Foto: Dirk Laubner; www.berlin.de

von As

Argumentationstraining gegen Diskriminierung

Juli 2, 2017 in Veranstaltungstipps von As

Werden im Kneipengespräch immer mal wieder MigrantInnen für Arbeitslosigkeit und niedrige Löhne verantwortlich gemacht? Wird Ihre Nachbarin gezielt beleidigt, weil sie Muslimin ist? Und meint Ihr Arbeitskollege, dass Sarrazin doch eigentlich Recht hat?

Um diesen und ähnlichen Meinungen wirksam begegnen zu können, lädt die Stephanus Stiftung zu einem Workshop ein.

Das Argumentationstraining will inhaltliches und methodisches Handwerkszeug zum angemessenen Umgang zur Verfügung stellen und dadurch die Verhaltenssicherheit der TeilnehmerInnen stärken.

Referenten: Silke Hünecke und Michael Trube von „Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus

 

 

Zeit:
15. Juli 2017 von 10 – 17 Uhr

Ort:
Rathaus Friedrichshagen

Bölschestraße 87/88
12587 Berlin

Um Anmeldung wird gebeten (die Teilnehmerzahl ist begrenzt).
Email: hofhaus.friedrichshagen@stephanus.org

Quelle und Fotos:

und Rathaus Friedrichsagen

 

von As

Besuch im Kräutergarten Kloster Himmelpfort

Juni 3, 2017 in Veranstaltungstipps von As

Hier können Sie Sonne und Düfte genießen!
Der Kräutergarten im Kloster Himmelpfort, gelegen im Naturpark Uckermärkische Seen im Norden Brandenburgs, beherbergt zahlreiche Kräuterarten und Heilpflanzen. Ein Besuch vermittelt  viel Wissenswertes über deren Geschichte, Zucht, Verarbeitung und Wirksamkeit.

Der „Garten der Sinne“ wurde 1997 angelegt. Seine reiche Auswahl an seltenen Gewürz- und Teepflanzen, Küchenkräutern oder Zauberpflanzen macht ihn zu einem Kleinod für Garten- und Kräuterliebhaber. Düfte, Tastkästen, Weidentunnel oder Insektenhotel laden zum Entdecken ein, ebenso ein Kräuterladen und ein Erlebnisspielplatz.
Foto: Isabell Glase

Der Garten befindet sich auf dem Klostergelände. Am Rande der im 13. Jh. von den Zisterziensern errichteten Klosteranlage befand sich das sogenannte ‚Brauhaus’.

Dessen Sanierung widmet sich die Bürgerstiftung Kulturerbe Himmelpfort, unsere Stiftung des Monats Juni.
Foto: Vision des Sanierung; A. Seemann; Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur Brandenburg

Öffnungszeiten
Mai bis September
Montag bis Freitag 9 bis 17 Uhr; Sonnabend und Sonntag  9 bis 15 Uhr

Oktober bis April
Montag bis Freitag 9 bis 15 Uhr
(Angaben ohne Gewähr)

Ort
Kloster Himmelpfort
Himmelpfort
Kirchweg, 16798 Fürstenberg/Havel

Quelle
Kloster Himmelpfort
Kulturland Brandenburg

 

von As

Besuch auf dem Holzmarkt

Mai 5, 2017 in Veranstaltungstipps von As

Auch das ist Berlin: Alternativ, kreativ, verrückt… Ein Ausflug, der sich lohnt:

Am Spreeufer tanzten früher Nachtschwärmer in der legendären «Bar 25».

Mit Hilfe der Abendrot Stiftung aus Basel, die das Gelände für 75 Jahre an die Holzmarkt plus eG verpachtet hat, entsteht auf diesem Gelände nun ein Platz für vielfältige Kultur, für alternative Projkte und Treffen von Menschen aus aller Herren Länder.
„Die Macher sind mit ihren Ideen so erfrischend, enorm kreativ, aber auch professionell. Chapeau!“, so Eva Zumbrunn, Gründungspartnerin der Stiftung.

Am 1. Mai 2016 öffnete das Kreativdorf «Holzmarkt25» seine Tore.
Es wird neben der bekannten Strandbar den Möhrchenpark, ein Kultur- und Gewerbedorf, verschiedene Veranstaltungsräume für Theater, Kino oder Club, ein Restaurant, ein Hotel und einen KidzKlub geben.

Vieles davon kann bereits besichtigt bzw. genutzt werden, ein buntes Veranstaltungsprogramm erwartet darüberhinaus seine Gäste.
Fotos: Eröffnung am 1. Mai 2017; Jörg Carstensen; berlin.de

Zirkus, Zirkus…

Weltklasse-Akrobaten, Künstler und Musiker erwarten Sie zu einem unvergesslichen Abend!
LE PETITE BLEU & THE LEFTOVERS

Zeit
13./14./19.05./20.05./21.05.2017

Ort
Holzmarkt
Holzmarktstraße 25
10243 Berlin

Quelle

Holzmarkt

 

Abendrot Stiftung
Berlin.de

 

 

von As

Baustellenführung Staatsoper Berlin

April 8, 2017 in Veranstaltungstipps von As

Seit Herbst 2010 wird die geschichtsträchtige Staatsoper Unter den Linden aufwendig saniert und gastiert während der Arbeiten im Charlottenburger Schiller Theater.
Die Staatsoper, Berlins ältestes Theater, wurde 1743 in preußisch-klassizistischem Stil fertig gestellt und war seither immer wieder Ort für bedeutende Uraufführungen. Die sanierte Oper soll Zuschauerinnen und Zuschauern zukünftig einen zeitgemäßen Spielbetrieb, eine bessere Sicht und Akustik bieten.

Gemeinsam sind die Staatsoper Berlin, die Deutsche Oper Berlin, die Komische Oper Berlin, das Staatsballett Berlin und der Bühnenservice Berlin  in der Stiftung Oper in Berlin als eigenständige Betriebe zusammengeschlossen.

Auch im April regelmäßig stattfindende Baustellenführungen gewähren spektakuläre Einblicke in den Sanierungsprozess des historischen Gebäudes, der sich auf der Zielgeraden befindet.
Laufen alle weiteren Arbeiten nach Plan, so soll am 3. Oktober 2017 die Eröffnung des Hauses stattfinden.

Zeit
Sonn- und feiertags

Ort
Unter den Linden 7, 10117 Berlin

Treffpunkt für die Führung:
Bebelplatz – vor dem HOTEL DE ROME

Quelle und Fotos
www.berlin.de; Staatsoper Berlin