von As

Unser Service für Ihre Stiftungsverwaltung!

September 9, 2013 in Stiftungsverwaltung von As

Sie erhalten an dieser Stelle Infos zu folgenden Schwerpunkten:

Stiftungsverzeichnisse

Landesstiftungsgesetze

Ehrenamtspauschale; Stiftungs- und Steuerrecht

Spendenrechner

Bei weiteren Fragen sind wir gern für Sie da (siehe unter Kontakt)!

von As

Stiftungsverzeichnisse

Dezember 11, 2012 in Stiftungsverzeichnisse von As

Die Zahl der Stiftungen in Deutschland ist auch im Jahr 2016 weiterhin  gestiegen. Im Jahr 2015 verzeichnet die Statistik 583 Gründungen von Stiftungen bürgerlichen Rechts.
Laut Erhebung des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen gab es im Jahr 2015 21 301 Stiftungen (im Vergleich zu 2014: 20.784).

Detaillierte Informationen bieten auch die aktuellen Stiftungsverzeichnisse der Länder. Der Zugang dazu ist unterschiedlich organisiert.
Einen Überblick mit dem Anspruch auf Vollständigkeit verschafft die Webseite des Abbe-Instituts an der Universität Leipzig.


Stiftungen in Berlin

Verzeichnis der rechtsfähigen Stiftungen bürgerlichen Rechts mit Sitz in Berlin
Stand: 27.02.2019
959 Stiftungen


Stiftungen in Brandenburg

Verzeichnis der rechtsfähigen Stiftungen des bürgerlichen Rechts mit Sitz im Land Brandenburg (in Reihenfolge ihrer Anerkennung)
Stand: 04.02.2019
264 Stiftungen

 

von Gert

Landesstiftungsgesetze

Dezember 10, 2012 in Stiftungsrecht von Gert

Neben den grundlegenden Regelungen im Bürgerlichen Gesetzbuch (§§ 80 bis 88) gibt es für jedes Bundesland gesetzliche Regelungen, denen man eher den Charakter von Ausführungsgesetzen zuordnen muss. Auch sind in den Ländern die Zuständigkeiten für die Stiftungszulassung (Erlangung der Rechtsfähigkeit), Stiftungsaufsicht etc. unterschiedlich geregelt.

Einen sehr guten Überblick über die einzelnen Stiftungsgesetze der Länder bietet die Bucerius Law School.

Nachstehend haben wir die einzelnen Landesgesetze zum Herunterladen für Sie bereit gestellt.

von Gert

Ehrenamtspauschale

Dezember 9, 2012 in Steuerrecht von Gert

Hinweise zur Anwendung der Ehrenamtspauschale in der Praxis:

Der Bundesrat hat in seiner Sitzung vom 1. März 2013 dem Gesetz zur Stärkung des Ehrenamts (Ehrenamtsstärkungsgesetz) zugestimmt.

Quelle: www.stiftungen.org / Bundesverband Deutscher Stiftungen

Die Ehrenamtspauschale (s. u.) wird von 500 Euro auf 720 Euro erhöht (§ 3 Nr. 26 a EStG). Entsprechend der Erhöhung der Ehrenamtspauschale erfolgt auch eine Anpassung der Beträge in § 31a BGB. (Inkrafttreten: 1.1.2013)

Das „Gesetz zur Stärkung des Ehrenamtes“ enthält weiterhin viele Verbesserungen für gemeinnützige Organisationen im steuer- und zivilrechtlichen Bereich und hat insbesondere Auswirkungen auf Stiftungen. Zum Beispiel ist es mit der Lockerung des Endowment-Verbotes Stiftungen künftig möglich, andere Stiftungen mit Kapital auszustatten. Um die Leistungsfähigkeit von Stiftungen steuerbarer zu machen und nachhaltig zu sichern, wurde bei der Bildung der freien Rücklage für eine Flexibilisierung gesorgt. Stiftungen können nun nicht ausgeschöpftes Volumen innerhalb von zwei Jahren nachholen und der Rücklage zuführen. Außerdem wurde die Frist für die Verwendung der ideellen Mittel um ein Jahr, auf jetzt maximal drei Jahre, ausgeweitet.

Ein Übersicht aller sich ergebender Änderungen ist auf der Webseite des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen veröffentlicht.

Durch das Gesetz zur weiteren Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements vom 10.10.2007, Bundesgesetzblatt Jahrgang 2007 Teil I Nr. 50 ausgegeben zu Bonn am 15.10.2007, wurde der neue § 3 Nr.26a Einkommensteuergesetz durch den Gesetzgeber geschaffen. Erstmals wurde damit ein Steuerfreibetrag für ehrenamtlich Tätige eingeführt. Er firmiert inzwischen unter dem Begriff  Ehrenamtspauschale.

 

von Gert

Spendenrechner

Dezember 8, 2012 in Stiftungsverwaltung von Gert

Die steuerlichen Auswirkungen von Spenden und Zustiftungen sind durchaus ein hoher Anreiz für Spender. Im Gegensatz zu den vielen Abschreibungsbeteiligungen hat eine Spende oder Zustiftung den unwiderlegbaren Vorteil einer garantiert 100%igen Verlustzuweisung, ohne Nachschusspflicht und der garantierten Ausschüttung für den Spender, etwas Gutes bewirkt zu haben.

Sie können mit dem Link / der Verbindung

www.geba-soft.de/download/spendenrechner.exe

diesen Spendenrechner auf Ihren PC laden und damit die Steuerersparnis ausrechnen. Weitere Informationen für die Benutzung erhalten Sie dann nach Öffnen des Programms unter „?-Hilfe“. Wenn sie alle Daten in den Spendenrechner eingegeben haben, dann „Berechnen“ und anschließend ausdrucken.