von As

Wahldialog

September 11, 2017 in Veranstaltungstipps von As

Im Vorfeld der Bundestagswahl veranstaltet die Schwarzkopf-Stiftung einen „Wahldialog“.
Erstwähler sind eingeladen, sich sich über die vielfältigen Themen und Positionen zur Bundestagswahl zu informieren.

Darüber hinaus haben sie die Möglichkeit, mit Experten aus Politik und Gesellschaft ins Gespräch zu kommen und europäische Perspektiven auf die Bundestagswahl zu beleuchten.

Die Teilnehmer werden innerhalb dieser Veranstaltung eigene Ideen und Forderungen entwickeln, welche anschließend diskutiert werden. Die Ergebnisse der Dialogveranstaltungen werden im Anschluss in Form von kurzen, durch die Teilnehmenden mitproduzierten Videos online veröffentlicht.

Der Wahldialog findet in Kooperation mit der Stiftung Mercator statt und wird gefördert vom Bundesfamilienministerium im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“

Bitte beachten Sie: Diese Veranstaltung richtet sich ausschließlich an Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 16 und 28 Jahren.

Zeit:
15. September 2017; 9-14 Uhr

Ort:
Rathaus Berlin-Treptow
Neue Krugallee 4, 12437 Berlin

Anmeldung von Gruppen mit mehr als 20 Personen bitte per E-Mail an Bernard Dröge: b.droege@schwarzkopf-stiftung.de.

Quelle und Foto:
Schwarzkopf Stiftung

 

von As

Spielzeitbeginn am Berliner Ensemble

September 1, 2017 in Veranstaltungstipps von As

Am 3. September eröffnet das Berliner Ensemble unter seinem neuen  Intendanten Oliver Reese die neue Spielzeit.
In einer „Matinee für Abonnenten“ gibt er mit seinem Team einen exklusiven Einblick in seine Pläne.

Auch mit Hilfe der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin kann der Spielbetrieb realisiert werden:
Das Berliner Ensemble hat seit dem Amtsantritt von Vorgänger Claus Peymann von der Stiftung  erhebliche zusätzliche finanzielle Mittel für künstlerische Projekte im Umfang von insgesamt rund 9 Mio. € erhalten.

Foto: 
Oliver Reese bei der Pressekonferenz vor dem Berliner Ensemble
© Matthias Horn

Zeit:
3. September 2017, 11 Uhr

Ort:
Berliner Ensemble GmbH
Bertolt-Brecht-Platz 1
10117 Berlin

Besucherservice
Telefon 030/284-08-192
Fax 030/284-08-151
E-Mail besucherservice@berliner-ensemble.de

Quelle
Berliner Ensemble

von As

Stadtentwicklung, Wohnungsmarkt und Politik

Juli 31, 2017 in Veranstaltungstipps von As

Berlin boomt. Viele Menschen mit unterschiedlichen Hintergründen und Fähigkeiten kommen in die Bundeshauptstadt. Sie bringen Ideen, Kultur und Unternehmertum mit.

Wo und wie finden sie Platz zum Leben?

Dieser und anderen Fragen widmet sich eine Veranstaltung der Friedrich Naumann Stiftung für die Freiheit – unsere Stiftung des Monats August.

In Kooperation mit dem Zentralen Immobilienausschuss analysieren Vertreter von Anbietern und Nutzern die aktuelle Sachlage auf dem Berliner Wohnungsmarkt.
Hier finden Sie weitere Infos.

Zeit:
09.08.2017
17:00 – 18:30 Uhr

Ort:
Rotes Rathaus, Louise-Schroeder-Saal
Rathausstr. 15
10178 Berlin

Um Anmeldung wird gebeten.

Quelle
Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit
Foto: Dirk Laubner; www.berlin.de

von As

Argumentationstraining gegen Diskriminierung

Juli 2, 2017 in Veranstaltungstipps von As

Werden im Kneipengespräch immer mal wieder MigrantInnen für Arbeitslosigkeit und niedrige Löhne verantwortlich gemacht? Wird Ihre Nachbarin gezielt beleidigt, weil sie Muslimin ist? Und meint Ihr Arbeitskollege, dass Sarrazin doch eigentlich Recht hat?

Um diesen und ähnlichen Meinungen wirksam begegnen zu können, lädt die Stephanus Stiftung zu einem Workshop ein.

Das Argumentationstraining will inhaltliches und methodisches Handwerkszeug zum angemessenen Umgang zur Verfügung stellen und dadurch die Verhaltenssicherheit der TeilnehmerInnen stärken.

Referenten: Silke Hünecke und Michael Trube von „Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus

 

 

Zeit:
15. Juli 2017 von 10 – 17 Uhr

Ort:
Rathaus Friedrichshagen

Bölschestraße 87/88
12587 Berlin

Um Anmeldung wird gebeten (die Teilnehmerzahl ist begrenzt).
Email: hofhaus.friedrichshagen@stephanus.org

Quelle und Fotos:

und Rathaus Friedrichsagen

 

von As

Besuch im Kräutergarten Kloster Himmelpfort

Juni 3, 2017 in Veranstaltungstipps von As

Hier können Sie Sonne und Düfte genießen!
Der Kräutergarten im Kloster Himmelpfort, gelegen im Naturpark Uckermärkische Seen im Norden Brandenburgs, beherbergt zahlreiche Kräuterarten und Heilpflanzen. Ein Besuch vermittelt  viel Wissenswertes über deren Geschichte, Zucht, Verarbeitung und Wirksamkeit.

Der „Garten der Sinne“ wurde 1997 angelegt. Seine reiche Auswahl an seltenen Gewürz- und Teepflanzen, Küchenkräutern oder Zauberpflanzen macht ihn zu einem Kleinod für Garten- und Kräuterliebhaber. Düfte, Tastkästen, Weidentunnel oder Insektenhotel laden zum Entdecken ein, ebenso ein Kräuterladen und ein Erlebnisspielplatz.
Foto: Isabell Glase

Der Garten befindet sich auf dem Klostergelände. Am Rande der im 13. Jh. von den Zisterziensern errichteten Klosteranlage befand sich das sogenannte ‚Brauhaus’.

Dessen Sanierung widmet sich die Bürgerstiftung Kulturerbe Himmelpfort, unsere Stiftung des Monats Juni.
Foto: Vision des Sanierung; A. Seemann; Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur Brandenburg

Öffnungszeiten
Mai bis September
Montag bis Freitag 9 bis 17 Uhr; Sonnabend und Sonntag  9 bis 15 Uhr

Oktober bis April
Montag bis Freitag 9 bis 15 Uhr
(Angaben ohne Gewähr)

Ort
Kloster Himmelpfort
Himmelpfort
Kirchweg, 16798 Fürstenberg/Havel

Quelle
Kloster Himmelpfort
Kulturland Brandenburg

 

von As

Besuch auf dem Holzmarkt

Mai 5, 2017 in Veranstaltungstipps von As

Auch das ist Berlin: Alternativ, kreativ, verrückt… Ein Ausflug, der sich lohnt:

Am Spreeufer tanzten früher Nachtschwärmer in der legendären «Bar 25».

Mit Hilfe der Abendrot Stiftung aus Basel, die das Gelände für 75 Jahre an die Holzmarkt plus eG verpachtet hat, entsteht auf diesem Gelände nun ein Platz für vielfältige Kultur, für alternative Projkte und Treffen von Menschen aus aller Herren Länder.
„Die Macher sind mit ihren Ideen so erfrischend, enorm kreativ, aber auch professionell. Chapeau!“, so Eva Zumbrunn, Gründungspartnerin der Stiftung.

Am 1. Mai 2016 öffnete das Kreativdorf «Holzmarkt25» seine Tore.
Es wird neben der bekannten Strandbar den Möhrchenpark, ein Kultur- und Gewerbedorf, verschiedene Veranstaltungsräume für Theater, Kino oder Club, ein Restaurant, ein Hotel und einen KidzKlub geben.

Vieles davon kann bereits besichtigt bzw. genutzt werden, ein buntes Veranstaltungsprogramm erwartet darüberhinaus seine Gäste.
Fotos: Eröffnung am 1. Mai 2017; Jörg Carstensen; berlin.de

Zirkus, Zirkus…

Weltklasse-Akrobaten, Künstler und Musiker erwarten Sie zu einem unvergesslichen Abend!
LE PETITE BLEU & THE LEFTOVERS

Zeit
13./14./19.05./20.05./21.05.2017

Ort
Holzmarkt
Holzmarktstraße 25
10243 Berlin

Quelle

Holzmarkt

 

Abendrot Stiftung
Berlin.de

 

 

von As

Baustellenführung Staatsoper Berlin

April 8, 2017 in Veranstaltungstipps von As

Seit Herbst 2010 wird die geschichtsträchtige Staatsoper Unter den Linden aufwendig saniert und gastiert während der Arbeiten im Charlottenburger Schiller Theater.
Die Staatsoper, Berlins ältestes Theater, wurde 1743 in preußisch-klassizistischem Stil fertig gestellt und war seither immer wieder Ort für bedeutende Uraufführungen. Die sanierte Oper soll Zuschauerinnen und Zuschauern zukünftig einen zeitgemäßen Spielbetrieb, eine bessere Sicht und Akustik bieten.

Gemeinsam sind die Staatsoper Berlin, die Deutsche Oper Berlin, die Komische Oper Berlin, das Staatsballett Berlin und der Bühnenservice Berlin  in der Stiftung Oper in Berlin als eigenständige Betriebe zusammengeschlossen.

Auch im April regelmäßig stattfindende Baustellenführungen gewähren spektakuläre Einblicke in den Sanierungsprozess des historischen Gebäudes, der sich auf der Zielgeraden befindet.
Laufen alle weiteren Arbeiten nach Plan, so soll am 3. Oktober 2017 die Eröffnung des Hauses stattfinden.

Zeit
Sonn- und feiertags

Ort
Unter den Linden 7, 10117 Berlin

Treffpunkt für die Führung:
Bebelplatz – vor dem HOTEL DE ROME

Quelle und Fotos
www.berlin.de; Staatsoper Berlin

 

von As

Vogelstimmenwanderung

April 4, 2017 in Veranstaltungstipps von As

Die große Vielfalt an Singstimmen findet man nur im Wald? Mitnichten – eine Führung durch den Lieberoser Stadtpark beweist das Gegenteil:
Entdecken und lernen Sie die Rufe bekannter und weniger bekannter Vogelarten während eines ausgiebigen Spazierganges unter der Leitung von Torsten Spitz, NABU / Naturwacht Schlaubetal!
Die Stiftung Naturlandschaften Brandenburg – unsere Stiftung des Monats April – richtet diese Veranstaltung aus und lädt zu weiteren interessanten Natur-Exkursionen.

von As

gern modern? Wohnkonzepte für Berlin nach 1945

März 5, 2017 in Veranstaltungstipps von As

Berlin nach 1945: „Wie werden wir wohnen?“ war die Frage der Stunde.
Das Ausstellungsprojekt gern modern?  im Berliner Museum der Dinge untersucht Ideen und Konzepte für ein reales und ideelles Sich-Einrichten, die von Akteuren des Deutschen Werkbunds in der kriegszerstörten Stadt entwickelt wurden.

Zum Teil unbekannte Objekte und Dokumente aus den eigenen Sammlungen sowie zahlreiche Leihgaben vermitteln ein facettenreiches Bild der Werkbund-Initiativen zum Wohnen bis in die späten 1950er Jahre.

Foto: Kunststoff-Montagehaus Typ Deutschland in der Ausstellung Berlin plant.  1946 Entwurf: Hans Scharoun/Karl Böttcher; Fotograf: Iglarz, Landesarchiv Berlin

Unterstützt wird die Ausstellung von der LOTTO-Stiftung Berlin, der Stiftung des Monats März.

Zeit
10. Februar 2017 bis Montag, 26. Juni 2017

Ort
Werkbundarchiv – Museum der Dinge
Oranienstraße 25
D-10999 Berlin

Telefon: +49 (0)30 / 92 10 63 -11
Fax: +49 (0)30 / 92 10 63 -12
info@museumderdinge.de

Quelle
Museum der Dinge

 

von As

Inclusive Growth – bringt Wachstum Wohlstand für alle?

Februar 1, 2017 in Veranstaltungstipps von As

Wirtschaftswachstum ist eine zentrale Voraussetzung für dauerhaften Wohlstand. Doch reichen positive Wachstumsraten des Bruttoinlandsprodukts aus, um allen Menschen einen höheren Lebensstandard und steigende Einkommen zu ermöglichen?

Das Grundversprechen der Sozialen Marktwirtschaft, Wohlstand für alle zu schaffen, wird von vielen Menschen angezweifelt.

Namhafte Referenten aus Politik und Wirtschaft, unter ihnen Dr. Wolfgang Schäuble, gehen auf dieser Veranstaltung den drängenden Fragen zu diesem Thema nach.
Foto: Dr. Wolfgang Schäuble, Bundesminister der Finanzen; Bundesregierung

Zeit
14. Februar 2017; 17. 30 Uhr

 

Ort
Allianz Forum, Pariser Platz 6, 10117 Berlin

Um Anmeldung bis zum 13. Februar 2017 wird gebeten.

Quelle
Stiftung Marktwirtschaft

 

 

von As

Was bringt Trump?

Januar 3, 2017 in Veranstaltungstipps von As

flagge-vereinigte-staaten-von-amerika-usaAm 20. Januar 2017 wird Donald Trump als 45. Präsident der USA vereidigt. Mit seiner Wahlkampfführung, vielen Äußerungen und Entscheidungen hat er weltweit für Beunruhigung gesorgt.
Teilen die USA und Europa zukünftig noch die gleichen Interessen und Werte und wie ist es um die Zukunft des transatlantischen Verhältnisses bestimmt? Stellt Trump die NATO generell in Frage, oder lediglich deren Nützlichkeit und Fairness in ihrer derzeitigen Form, um Europa zu größeren finanziellen Verpflichtungen zu bewegen?

segbers1Der Vortrag von Prof. Dr. Klaus Segbers, Direktor des Center for Global Politics an der Freien Universität Berlin, und die anschließende Diskussion unter dem Titel US-Präsident Donald Trump: Auswirkungen und Folgen für die Weltpolitik
greifen diese Fragen auf.

Zeit
23. Januar 2017, 19.00 Uhr

Ort
Unfallkrankenhaus Berlin
Hörsaal im Historischen Kesselsaal
Warener Str. 7
12683 Berlin

Um Anmeldung wird gebeten!

Quelle
indexKonrad Adenauer Stiftung

 

von As

WECHSELSEITIG. RÜCK- UND ZUWANDERUNG IN DIE DDR 1949 BIS 1989

Dezember 11, 2016 in Veranstaltungstipps von As

plakat_wechselsetigDie Sonderausstellung „Wechselseitig. Rück- und Zuwanderung in die DDR 1949 bis 1989“ erzählt die kaum bekannte Geschichte jener Menschen, die von der Bundesrepublik in die DDR einwanderten. Die meisten der etwa 500.000 Personen, die über die innerdeutsche Grenze von West nach Ost wechselten, wählten diesen Weg vor dem Mauerbau – aus Gründen, die häufig Ursache für Migration sind:
csm_wechselseitig_2_5109c0fd12Sie kehrten zurück zu ihren Familien und Freunden, hatten sich verliebt, flohen vor Strafverfolgung oder suchten Arbeit und ein besseres Leben. Nur eine Minderheit ging diesen Weg aus politischer Überzeugung.
Foto: Zeitzeugin Frauke Naumann; Quelle: exhibeo e. V.

Eingang der Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde in Berlin. Foto: Maurizio Gambarini/Archiv

Eine Ausstellung von exhibeo e.V. – Gesellschaft für politische, kulturelle und historische Forschung und Bildung, realisiert in Kooperation mit der Erinnerungsstätte Notaufnahmelager MarienfeldeStiftung Berliner Mauer.

Zeit
4.11.2016 – 17.4.2017
Di.-So 10-18 Uhr
Der Eintritt ist frei.

Ort
Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde
Marienfelder Allee 66/80
12277 Berlin
Tel.: +49 (0)30 – 75 00 84 00
Telefax: +49 (0)30 – 75 44 66 34
www.notaufnahmelager-berlin.de

Quelle
Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde Stiftung Berliner Mauer
Foto Marienfelde: Maurizio Gambarini/Archiv Berlin de.

 

von As

13. Bundesweiter Vorlesetag

November 4, 2016 in Veranstaltungstipps von As

VLT_Logo_rzJeder, der Spaß am Lesen hat, ist eingeladen, am 18. November 2016 anderen vorzulesen oder zuzuhören!
Ob  in Schulen, Kindergärten, Bibliotheken, Buchhandlungen oder an ungewöhnlichen Vorleseorten – Lesen und Zuhören zeigen an diesem Tag den Beteiligten, wie einfach und doch intensiv Geschichten und Gedichte in eine andere Welt entführen und das eigene Denken beeinflussen können.

meerKinderbuchautor Paul Maar („Das Sams“), der am diesjährigen Vorlesetag teilnehmen wird, betont: „Kinder brauchen Geschichten so nötig wie Vitamine und Mineralstoffe. In einer Zeit, in der Kinder täglich von einer Flut optischer und akustischer Reize überspült werden, kann eine Geschichte zur kleinen Rettungsinsel im Informationsmeer werden.“

Der Bundesweite Vorlesetag ist eine Initiative von Die Zeit, der Stiftung Lesen und der Deutsche Bahn Stiftung. Erstmals fand er 2004 statt.

Zeit: 18. November 2016

Ort: verschiedene Orte

Infos: www.vorlesetag.de

Quelle:
Stiftung Lesen

 

von As

Einzigartiger Lichtraum

Oktober 3, 2016 in Veranstaltungstipps von As

stiftimg-kirchhoefe

Die im Juli 2015 wiedereröffnete Kapelle des Dorotheenstädtischen Friedhofs wurde durch die Licht-Installation des US-amerikanischen Künstlers James Turrell zu einem einzigartigen Farb- und Lichtraum umgestaltet. Seitdem ist die Kapelle nicht nur ein besonderer Ort für Trauerfeiern und Andachten, sondern zugleich ein eindrucksvoller Raum für Kunstführungen, Lesungen und Konzerte.

Im Oktober spricht die Berliner Theologin Petra Bahr zum Thema „In der Farbe gehen – Reflexionen zum Lichtraum von James Turrell“.

Zeit:
MO 3.10. 18:15 Uhr /  SA 8.10. 18:00 Uhr  / MO 10.10. 18:00 /  SA 15.10. 17:45 Uhr  / MO 17.10. 17:30 Uhr /  SA 22.10. 17:30 Uhr / MO 24.10. 17:30 Uhr / SA 29.10. 17:15 Uhr  / MO 31.10. 16:15 Uhr

Ort:
Chausseestr. 126, 10115 Berlin Mitte

Eintritt: 12 € (ermäßigt 6 €), Kinder bis 12 Jahre frei
Anmeldung nicht erforderlich, Karten am Einlass erhältlich
Kontakt: info@stiftung-stmatthaeus.de
Tel. +49 30 28395283

Veranstalter: Stiftung St. Matthäus und Evangelischer Friedhofsverband Berlin-Stadtmitte

Quelle und Foto: Stiftung Historische Friedhöfe

 

von As

Kultur ohne Grenzen?! Anforderungen an eine europäische Kulturpolitik

September 10, 2016 in Veranstaltungstipps von As

europaDie Europäische Union steht momentan vor großen Herausforderungen und die Menschen suchen Antworten auf die drängenden Fragen: Was ist Europa, was hält es zusammen und was soll es künftig sein?

Die mit internationalen Gästen gestaltete Fachtagung soll der Debatte um die Rolle von Kunst und Kultur zur Gestaltung eines intensiveren Miteinanders in Europa einen Impuls geben.

logo_fes

Eine Veranstaltung der Friedrich Ebert Stiftung
Um Anmeldung wird gebeten.

 


Zeit:

16. September 2016; 10.30 Uhr bis 18.00 Uhr

Ort:
Friedrich-Ebert-Stiftung
Forum Berlin
Hiroshimastraße 17
10785 Berlin

Kontakt:
Friedrich-Ebert-Stiftung
Forum Berlin
Hiroshimastraße 17
10785 Berlin
Fax 030-26935-9240
e-mail: ForumBerlin@fes.de

Quelle und Foto:
Friedrich Ebert Stiftung

 

von As

Immer bunter – Ausstellung im Deutschen Historischen Museum

August 1, 2016 in Veranstaltungstipps von As

csm_ib_kal_04_6f2f4d7339Die Debatte um Migration erlebt gerade einen neuen Höhepunkt, Einwanderung und deren Auswirkungen sind in Deutschland aber kein neues Phänomen. Die Ausstellung „Immer bunter. Einwanderungsland Deutschland“ im Deutschen Historischen Museum zeichnet den historischen Verlauf der Migrationsbewegungen in Deutschland auf, vom Zuzug der Gastarbeiter in den 1960er Jahren bis zur Flüchtlingsmigration von heute. Sie geht den Spuren des damit einhergehenden gesellschaftlichen Wandels ebenso nach wie dessen Diskussionen und den daraus resultierenden sozialen Spannungen.

Zeit:
vom 21. Mai bis 16.Oktober 2016

Ort:
Deutsches Historisches Museum
Unter den Linden 2
10117 Berlin

Öffnungszeiten:
täglich 10–18 Uhr

Quelle und Foto:
Deutsches Historisches Museum

 

von As

Meisterliche Cellisten

Juli 4, 2016 in Veranstaltungstipps von As

hard. 2Meisterschüler-Meister.
Jan Vogler – Workshop & Konzerte

Nach dem eindrucksvollen Erlebnis einer intensiven Probenarbeit mit zehn jungen Musikern im vergangenen Jahr werden Jan Vogler, Mira Wang und Antti Siirala in diesem Jahr nach Schloss Neuhardenberg zurückkehren und dieses Ereignis wiederholen. Unter den Meisterschülern der international renommierten Cellisten werden wieder vor allem Preisträger des Musikwettbewerbs Jugend musiziert zu finden sein. Zum Auftakt – und Abschlusskonzert sind Sie herzlich an diesen besonderen Ort in Brandenburg eingeladen!

Zeit:
24.07.2016 / 29.07.2016 | 19:00 / 20:00 Uh

Ort:
Schloss Neuhardenberg
Schinkelplatz
15320 Neuhardenberg

Info:
+49 (0)30 / 889 290-0
+49 (0)30 / 889 290-21
Email: info‎(at)schlossneuhardenberg.de

Quelle und Foto:
Stiftung Schloss Neuhardenberg
Foto: Ariane Frickhinger

 

von As

Studie zu Stiftungsgründungen

Juni 5, 2016 in Fachliteratur von As

Die Zahl der Stiftungen in Deutschland hat sich innerhalb weniger Jahre verdoppelt. Auch in Berlin und Brandenburg steigt die Zahl der Stiftungsgründungen stetig.
Was bewegt Menschen, eine Stiftung zu gründen? Welche Erfahrungen haben sie dabei gemacht? Wie sieht ihr Engagement heute aus? Welche Zukunftspläne haben sie für ihre Stiftung?

Cover-Stifterstudie_2015Antworten auf diese Fragen geben rund 700 Stiftende, die sich 2015 an einer repräsentativen Umfrage für die Studie „Stifterinnen und Stifter in Deutschland. Engagement – Motive – Ansichten“ des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen beteiligt haben.


Informationen zum Buch:
Berlin 2015 | 236 Seiten
ISBN: 978-3-941368-77-4
Erscheinungstermin: 10.12.2015
Preis: 12,90 €

Quelle: www.stiftungen.org / Bundesverband Deutscher Stiftungen

 

von As

Europäischer Salon: Die Europäische Union der Zukunft – Zwischen Vertiefung und Flexibilität

Juni 5, 2016 in Veranstaltungstipps von As

brexitWie und mit welchen Reformen können also die Herausforderungen der Europäischen Union des 21. Jahrhunderts bewältigt werden? Steht die Europäische Union angesichts der andauernden Krisen und des drohenden „Brexit“ erneut am Scheideweg?

Auf dem Podium diskutieren:
Jakob von Weizsäcker, Mitglied des Europäischen Parlaments, Ausschuss für Wirtschaft und Währung (ECON)
Dr. Henrik Enderlein, Professor für Politische Ökonomie, Hertie School of Governance Berlin und Direktor des Jacques  Delors Instituts Berlin

Thomas Westphal, Leiter der Abteilung Europapolitik, Bundesministerium der Finanzen
Isabell Hoffmann, Projektleiterin „eupinions“, Bertelsmann Stiftung

Moderation: Prof. Dr. Christian Calliess, Professur für Öffentliches Recht und Europarecht, Freie Universität Berlin
Zeit:Logo-Friedrich-Naumann-Stiftung
10. Juni 2016 um 18:00 Uhr
Ort:
Vertretung des Saarlandes beim Bund, In den Ministergärten 4, in 10117 Berlin-Mitte
Anmeldung erforderlich!

Zu diesem Thema erschien auch ein Aufsatz von Dr. Nicolai Ondarza, Deutsches Institut für Internationale Politik und Sicherheit. Das Institut steht unter Führung der Stiftung Wissenschaft und Poltik, unserer Stiftung des Monats Juni.

Quelle: www.berlin.de; Europäischer Salon

 

von As

Wachsende Stadt Berlin – Herausforderungen und Chancen

Mai 3, 2016 in Veranstaltungstipps von As

www.berlin.deBerlin ist eine attraktive und lebenswerte Stadt, die nach wie vor viele Menschen anzieht, die hier leben, studieren, arbeiten und gründen wollen. In zehn Jahren wird die Hauptstadt rund vier Millionen Einwohner haben. Dieses starke Wachstum sowie der demografische Wandel bringen z. B. in den Bereichen Wohnungsbau, Infrastruktur, Verkehr, Energie, Bürgerbeteiligung, öffentlicher Raum und Sicherheit viele Herausforderungen, aber gleichzeitig auch viele Chancen mit sich.

imagesDiese Veranstaltung der Konrad Adenauer Stiftung ist Teil einer berlinweiten Reihe, in welcher wir in mehreren Bezirken Ideen und Anregungen sammeln, die dann in einer zentralen Veranstaltung zusammengetragen und ausgewertet werden.

Thema: Pankow
u. a. mit dem Bezirksbürgermeister Dr. Torsten Kühne
Moderation: Christian Schleicher
Stv. Leiter der Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung

Zeit:
9. Mai 2016; 19. 00 Uhr

Ort:
GLS Campus Berlin, Kastanienallee 82, Berlin
Anmeldung erforderlich!

Quelle:
Konrad Adenauer Stiftung
Akademie Berlin

 

von As

Stiftungsmanagement praxisnah

November 3, 2013 in Fachliteratur von As

RatgeberStiftungsmanagement121Ein Leitfaden für erfolgreiche Stiftungsarbeit
von Hans Fleisch
StiftungsRatgeber, Band 4
Berlin 2013
ISBN 978-3-941368-50-7 | 188 Seiten
19,80 Euro inkl. MwSt, Mitgliederpreis 16,80 Euro
Auch als E-Book erhältlich.

Welcher Voraussetzungen bedarf ein erfolgreiches Stiftungsmanagement? Wie kann auch ein kleines Budget eine große Hebelwirkung erreichen? Welche Fragen sollte sich ein Stiftungsmanager immer wieder stellen? Und wie findet eine Stiftung ihre „Marktnische“?

Der Ratgeber Stiftungsmanagement basiert auf der langjährigen Erfahrung von Prof. Dr. Hans Fleisch, Generalsekretär beim Bundesverband Deutscher Stiftungen und Geschäftsführer der Deutschen StiftungsAkademie, beim Aufbau und in der Geschäftsleitung von Stiftungen sowie auf Lehrtätigkeiten an der Deutschen StiftungsAkademie und der Universität Hildesheim. Entstanden ist ein gelungenes Basiswerk über die grundlegenden Fragen des Stiftungsmanagements, das besonders nah an der Praxis ist und den Menschen in den Mittelpunkt rückt.

Quelle: www.stiftungen.org / Bundesverband Deutscher Stiftungen

 

von As

Unser Service für Ihre Stiftungsverwaltung!

September 9, 2013 in Stiftungsverwaltung von As

Sie erhalten an dieser Stelle Infos zu folgenden Schwerpunkten:

Stiftungsverzeichnisse

Landesstiftungsgesetze

Ehrenamtspauschale; Stiftungs- und Steuerrecht

Spendenrechner

Bei weiteren Fragen sind wir gern für Sie da (siehe unter Kontakt)!

von As

Neuerscheinung Praxisratgeber

Juni 2, 2013 in Fachliteratur von As

Broschüre Wissenschaft Private Stiftungen als Partner der Wissenschaft 

Mit der Neuerscheinung „Private Stiftungen als Partner der Wissenschaft. Ein Ratgeber für die Praxis“ hat der Bundesverband einen Wegweiser durch die Landschaft der wissenschaftsfördernden Stiftungen aufgelegt.

Der 248-seitige Praxisratgeber soll dazu beitragen, die Zusammenarbeit für beide Seiten effektiver zu gestalten und Reibungsverluste zu vermeiden.
Die Publikation wurde gefördert von der Gerda Henkel Stiftung, der Stiftung Mercator, der Fritz Thyssen Stiftung, der VolkswagenStiftung und der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius.

Einige Infos zum Inhalt:
Hochschulen und Wissenschaftseinrichtungen müssen angesichts knapper Haushaltsmittel immer wieder neue Finanzierungsquellen erschließen. Neben Forschung und Lehre kümmern sich Wissenschaftler zunehmend um die Einwerbung von Drittmitteln und Kooperationen mit externen Partnern. Dabei fällt ihr Blick auch ganz selbstverständlich auf den privaten Stiftungssektor.
Wissenschaftsakteure, die mit Stiftungen erfolgreich kooperieren wollen, sollten über die Beweggründe, Ziele, Möglichkeiten, aber auch Begrenzungen ihrer künftigen Partner Bescheid wissen:

  • Was treibt Stiftungen an?
  • Was erwarten sie von ihren Partnern aus der Wissenschaft?
  • Was  fördern Stiftungen, und welche Bereiche lassen sie lieber in der Hand des Staates?
  • Was erwarten sie von Partnern aus der Wissenschaft?
  • Wie stellen sich Stiftungen eine ideale Kooperation vor?

Dieser Praxisratgeber soll dazu beitragen, die vielfältigen Ansätze für einen erfolgreichen Schulterschluss zwischen Stiftungen und Wissenschaft sichtbar zu machen, die Zusammenarbeit für beide Seiten effektiver zu gestalten und Reibungsverluste zu vermeiden.
Er bietet Akteuren in Wissenschaftseinrichtungen praxisorientierte Handlungsanleitungen und Best-Practice-Beispiele für die Planung und Umsetzung von erfolgreichen Kooperationsprojekten.

Quelle: www.stiftungen.org / Bundesverband Deutscher Stiftungen

von As

Fachmagazine

April 29, 2013 in Fachliteratur von As

StiftungsWelt (Bundesverband Deutscher Stiftungen)

Stiftung & Sponsoring – Magazin für Nonprofit-Management und -Marketing und

DIE STIFTUNG – Magazin für das Stiftungswesen

Diese und andere Fachmagazine informieren regelmäßig über das aktuelle Stiftungsgeschehen in Deutschland.

von As

Nützliche Links

Dezember 15, 2012 in Fachliteratur von As

Diskurs (Kundenzeitung der Weberbank; Stiftungsmanagement)

Finanztest (Stiftung Warentest)

Der Verein (redmark – Haufeverlag)

von Gert

DIE STIFTUNG – Recht, Steuern, Wirtschaft

Dezember 14, 2012 in Fachliteratur von Gert

Der Band ist ein sehr umfassendes und detailgenaues Buch über alle Fragen des Stiftungsrecht – sehr gut geeignet für die vertiefte Auseinandersetzung mit dem Themenkomplex „Stiftungen“.

Autoren: Olaf Werner / Ingo Saenger (Hrsg.); 959 Seiten

1. Auflage ist 2008 erschienen im BBV – Berliner Wissenschafts-Verlag GmbH

ISBN 978-3-8305-0904-2

von As

Gemeinnützigkeit im Steuerrecht

Dezember 13, 2012 in Fachliteratur von As

Umfassendes Wissen zur Gemeinnützigkeit im Steuerrecht bietet Ihnen dieser Praxis-Ratgeber. Er ist ein unentbehrlicher Helfer zur Lösung von Problemen und Klärung von Fragen im Zusammenhang mit den steuerlichen Begünstigungen für Vereine, Stiftungen und andere Körperschaften und zur steuerlichen Spendenbehandlung. Es ist nach unserer Information der „Hauskommentar“ vieler Finanzämter und zeichnet sich dadurch aus, dass es nicht einseitig fiskalisch argumentiert.

Autoren: Johannes Buchna, Andreas Seeger, Wilhelm Brox.

10. Auflage in 2010, erschienen im Erich Fleischer Verlag, Achim

854 Seiten, gebunden

ISBN: 978-3-8168-4040-4

von As

Stiftungsverzeichnisse

Dezember 11, 2012 in Stiftungsverzeichnisse von As

Die Zahl der Stiftungen in Deutschland ist auch im Jahr 2018 weiterhin  gestiegen. Die Statistik verzeichnet 554 Gründungen von Stiftungen bürgerlichen Rechts.
Laut Erhebung des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen gibt es gegenwärtig 22.743 Stiftungen (im Vergleich zu 2015: 21 301).

Detaillierte Informationen bieten auch die aktuellen Stiftungsverzeichnisse der Länder. Der Zugang dazu ist unterschiedlich organisiert.
Einen Überblick mit dem Anspruch auf Vollständigkeit verschafft die Webseite des Abbe-Instituts an der Universität Leipzig.


Stiftungen in Berlin

Verzeichnis der rechtsfähigen Stiftungen bürgerlichen Rechts mit Sitz in Berlin
Stand: 28.11.2019
978 Stiftungen


Stiftungen in Brandenburg

Verzeichnis der rechtsfähigen Stiftungen des bürgerlichen Rechts mit Sitz im Land Brandenburg (in Reihenfolge ihrer Anerkennung)
Stand: 20.11.2019
270 Stiftungen

von Gert

Landesstiftungsgesetze

Dezember 10, 2012 in Stiftungsrecht von Gert

Neben den grundlegenden Regelungen im Bürgerlichen Gesetzbuch (§§ 80 bis 88) gibt es für jedes Bundesland gesetzliche Regelungen, denen man eher den Charakter von Ausführungsgesetzen zuordnen muss. Auch sind in den Ländern die Zuständigkeiten für die Stiftungszulassung (Erlangung der Rechtsfähigkeit), Stiftungsaufsicht etc. unterschiedlich geregelt.

Einen sehr guten Überblick über die einzelnen Stiftungsgesetze der Länder bietet die Bucerius Law School.

Nachstehend haben wir die einzelnen Landesgesetze zum Herunterladen für Sie bereit gestellt.

von Gert

Ehrenamtspauschale

Dezember 9, 2012 in Steuerrecht von Gert

Hinweise zur Anwendung der Ehrenamtspauschale in der Praxis:

Der Bundesrat hat in seiner Sitzung vom 1. März 2013 dem Gesetz zur Stärkung des Ehrenamts (Ehrenamtsstärkungsgesetz) zugestimmt.

Quelle: www.stiftungen.org / Bundesverband Deutscher Stiftungen

Die Ehrenamtspauschale (s. u.) wird von 500 Euro auf 720 Euro erhöht (§ 3 Nr. 26 a EStG). Entsprechend der Erhöhung der Ehrenamtspauschale erfolgt auch eine Anpassung der Beträge in § 31a BGB. (Inkrafttreten: 1.1.2013)

Das „Gesetz zur Stärkung des Ehrenamtes“ enthält weiterhin viele Verbesserungen für gemeinnützige Organisationen im steuer- und zivilrechtlichen Bereich und hat insbesondere Auswirkungen auf Stiftungen. Zum Beispiel ist es mit der Lockerung des Endowment-Verbotes Stiftungen künftig möglich, andere Stiftungen mit Kapital auszustatten. Um die Leistungsfähigkeit von Stiftungen steuerbarer zu machen und nachhaltig zu sichern, wurde bei der Bildung der freien Rücklage für eine Flexibilisierung gesorgt. Stiftungen können nun nicht ausgeschöpftes Volumen innerhalb von zwei Jahren nachholen und der Rücklage zuführen. Außerdem wurde die Frist für die Verwendung der ideellen Mittel um ein Jahr, auf jetzt maximal drei Jahre, ausgeweitet.

Ein Übersicht aller sich ergebender Änderungen ist auf der Webseite des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen veröffentlicht.

Durch das Gesetz zur weiteren Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements vom 10.10.2007, Bundesgesetzblatt Jahrgang 2007 Teil I Nr. 50 ausgegeben zu Bonn am 15.10.2007, wurde der neue § 3 Nr.26a Einkommensteuergesetz durch den Gesetzgeber geschaffen. Erstmals wurde damit ein Steuerfreibetrag für ehrenamtlich Tätige eingeführt. Er firmiert inzwischen unter dem Begriff  Ehrenamtspauschale.